IMG 4910

Wir haben es getan! Wir haben es tatsächlich getan!

Der TWT 2014 war mein erster höchstoffizieller, also so richtiger, echter Workingtest. So lange hatte ich mich darauf gefreut, und so schnell ging es dann auch vorbei. Am Samstag bin ich mit meinem Jungspund Roger in der Anfängerklasse angetreten. Wir hatten einen absolut tollen Tag – ich vermute, für ihn war es wieder einmal der Tag seines Lebens – und haben uns den Aufgaben der beiden Richter Wolfgang Vergiels und Michael Walther gestellt. Bestehen war mein selbstgesetztes Ziel. Ok, haben wir jetzt nicht so erreicht. Aber das hat der Stimmung an dem Tag absolut keinen Abbruch getan! Die ersten sind ja eh zum Üben. Sagt man doch so, oder? Die Aufgaben lagen zwischen einfachen und schwierigen Markierungen, einer kleinen Suche, einer für viele etwas komplizierten größeren Suche (ich weiß bis heute nicht, wie ich diese Aufgabe mit Roger nur hätte lösen können und bekomme immer noch Kopfschmerzen beim dran denken, aber möglich war es eindeutig…) und recht viel abverlangter Fußarbeit. Also genau das richtige für die Anfängerklasse! 2 Richter und keine 100 Starter. Es war ein gemütlicher, kleiner WT auf dem wahnsinnigen Gelände der Bundeswehr Erfurt, welches die BZG Thüringen nutzen darf. Ja, der Tag war lang. Und nein, das Wetter war nicht wirklich sommerlich. Aber: Es gab neben Kaffee und Kuchen auch perfekte Thüringer Bratwurst bei dem „netten älteren Herrn“ am Grill, genauso wie nette und interessante Gespräche am Rand. So ließ es sich mehr als gut aushalten am Samstag.

Weiterlesen: Thüringer Workingtest 2014 – Premiere! Premiere!

 

Wesensrichter : Klaus Karrenberg

Formwertrichter: Hassi Assenmacher-Feyel

Sonderleitung: Kerstin Berger

DSC06366

Wenn man mit seinem Hund zu einer Prüfung fährt, ist es schon ein besonderes Ereignis.

Am Sonntag, den 27.07.2014 war unser Termin zum Wesenstest und zur Formwertbeurteilung. Fragen treten auf: wie wird der Test ablaufen, hat mein Hund heute die richtige Verfassung, hast du deinen Hund richtig geprägt, genug Eindrücke sammeln lassen, im letzten Jahr war mein Hund vom Schuss stark beeindruckt, u.s.w.! Die Prüfungen fanden auf einem weiten Bundeswehrgelände in der Nähe von Erfurt statt. Bestes Wetter und eine fröhliche Runde aus Sonderleitung mit ihren Helfern begrüßte uns, das nahm schon den ersten Druck.

Ab 9 Uhr ging es dann los. Frau Berger begrüßte nun offiziell Richter, Helfer und Teilnehmer. Herr Karrenberg stellte sich vor und legte die Spielregeln für den Tag fest. Gute Laune, keinen Stress für Mensch und Hund . Jeder Hund wurde einzeln geprüft. Zuerst Chip auslesen, Gespräch mit dem Hundehalter über Gesundheit, Ausbildungsstand und besondere Ereignisse und Vorfälle im Leben des Hundes. Dann ging es los. Ohne Leine, Kommando und Leckerli. Spaziergang , Apportieren , Markttreiben, Spielen, Zerren , Seitenlage und Kreis. Danach die Schussfestigkeit. Im Anschluss ging es direkt in den optischen und akustischen Parcours. Alles dabei, was den Hund beeindrucken könnte. In der folgenden Auswertung und Beurteilung gab Herr Karrenberg viele Tipps zur Erziehung und Bindung. Zuerst wurden die Wiederholer geprüft, da bei einem wiederholten WT ein VDH-(Formwertrichter -)Richter/in wie Frau Assenmacher-Feyel anwesend sein muss. Die 2 Wiederholer bestanden die Prüfung. Herzlichen Glückwunsch! Bei 2 Hunden gab es einen Abbruch des Testes, da er die Hunde keinem weiterem Stress aussetzten mochte und konnte, um sie vor bleibendem Ängsten und seelischen Schäden zu bewahren. Immer pro Hund! Während der einzelne Befragungen und Auswertungen unserer Wesen, konnte die Zeit für den Formwert und die dazu gehörende Schussfestigkeit genutzt werden, oder zum „Lüften“ unserer eigenen Hunde. Um 15.30 Uhr war die Veranstaltung beendet.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Richtern, der Sonderleitung und Helfern für diese Veranstaltung, die trotz der Wärme und unserer Anspannung für einen sehr vergnüglichen und lehrreichen Tag sorgten!

Familie Hoffmann & Whoopi

 

 

Die Arbeit im Verein ist ohne die fleißigen und ehrenamtlichen helfenden Hände nur sehr schwer möglich. Umso schöner ist es, dass die BZG so toll von engagierten Menschen unterstützt wird. Deshalb gilt, Wer arbeiten kann, kann auch feiern. Diesem Motto folgend fand am 21. Juni das Helferfest der BZG Thüringen statt. Mit dieser Feier möchte die BZG allen Helfern vor und hinter den Kulissen ein herzliches Dankeschön sagen. 

 

Neben der Unterstützung bei den verschiedenen Prüfungen (BHP, WT, FW, APD/R), dem 10. Thüringer Workingtest und der Newcomer Trophy 2013, musste auch noch Ende 2012 die Hütte auf dem alten Vereinsgelände abgebaut und am neuen Standort wieder errichtet werden. Dies alles wäre ohne die tatkräftige Hilfe nicht möglich gewesen. 

 

Bei schönem Wetter und guter Laune wurden alle Gäste mit einem Sekt empfangen. Neben Kaffee und Kuchen wurde natürlich auch in guter Thüringer Tradition der Grill angeheizt. Bei gutem Essen und Trinken darf natürlich auch das Glücksspiel nicht fehlen, also gab es bei einer Tombola noch für jeden etwas zu gewinnen. 

 

Die BZG bedankt sich vielmals bei allen Helfern für die tolle Unterstützung.

2014-06-21-helferfest

 

 

 

Begleithundeprüfung am 12.04.2014 / Richter: H.-J. Hahn

Preiß Gentle Fellow Honest Jasper Junior (FCR/R) mit Astrid Groeger 80/80 Punkte  BHP A & B 
Gwindo Umbra Fida (FCR/R) mit Manuela Steller 80/80 Punkte BHP A & B
Golden Shooting Stars adventurous Anni (G/H) mit Jürgen Röser 74/80 Punkte BHP A & B
Renfield vom Langensoll (G/R) mit Wolfgang Liebetrau 73/80 Punkte BHP A & B
Catch the Wind amazing Grace (G/H) mit Christa Gaumitz 72/80 Punkte BHP A & B

 

Weiterlesen: Ergebnisse Dummy- und Begleithundeprüfung 12. & 13.04.2014

Protokoll der Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der BZG Thüringen vom 08.03.2014 im Gasthof ``Schloss Hubertus`` in Erfurt

Tagesordnung siehe Einladung der CZ 1/2014

Anwesende stimmberechtigte Mitglieder: 28
Gäste: 14

TOP 1: Begrüßung

Die 1. Vorsitzende, Bärbel Becker begrüßt alle Anwesenden und eröffnet die Mitgliederversammlung um 14.45 Uhr. Anwesend ist auch die 1.Vorsitzende der Landesgruppe Ost, Beate Nerger.

TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

Die Genehmigung der Tagesordnung erfolgt einstimmig.

TOP 3: Genehmigung des Protokolls der letzten MV (2013)

Das Protokoll der MV 2013 wird mit 27 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung genehmigt.

Weiterlesen: Protokoll der Mitgliederversammlung 2014

Anfänger-Seminar mit Harry Brünet oder wie kommt der Spaß zum Dummy?

„Und nun möchte ich von jedem Einzelnen sehen, wie ihr mit euren Hunden spielt und dazu benutzt ihr ein Dummy“… so die erste Aufgabe in einem vielversprechenden Seminar für Anfänger mit Harry Brünet… „Jeder, der nach 30 Sekunden nicht völlig außer Atem ist, hat die Aufgabe nicht richtig verstanden! Und in diese Übung bauen wir auch Unterordnung wie z. B. „Sitz“ und „Fuß“ ein“. Hier muss man aus sich „herauskommen“ und wenn die anderen am Rand denken: jetzt wird es verrückt! - ist die Übung richtig umgesetzt. Das sieht bei Harry leichter aus, als es dann in der eigenen Realität ist. Aber es ist seine Art der Ausbildung, die er uns an diesem Tag näher bringen möchte.

Weiterlesen: Seminar mit Harry Brünet

Seite 4 von 4

SOCIAL BZG

Youtube